Research

Entschlüsselung molekularen Aktivierungsprozesse  einer adaptiven Immunantwort

Gottfried Baier & Team

Viele klinisch relevante Fragestellungen und Probleme beruhen auf Prozessen, die vom Immunsystem eingeleitet und unterhalten werden (z.B. Autoimmunität, Organtransplantation, Tumorimmunologie, Infektionsimmunologie). Um die Physiologie und Pathophysiologie des Immunsystems verstehen zu können, ist es unabdingbar, die molekularen Mechanismen, die einer Immunantwort zu Grunde liegen, aufzuklären. Die Entschlüsselung dieser zellulären Aktivierungsprozesse ist nicht nur für das Verständnis der Physiologie des Immunsystems von Bedeutung, sondern sie liefert auch den Schlüssel, Störungen des Immunsystems zu verstehen und, was noch wichtiger erscheint, in der Zukunft besser therapieren zu können. Die Arbeitsgruppe von Gottfried Baier and der Medizinischen Universität Innsbruck befasst sich mit der Aufklärung der molekularen Mechanismen des signalübertragenden Netzwerks in T-Lymphozyten. Hierzu werden moderne biochemische, molekularbiologische und gentechnische Zugänge gewählt, unter anderem die Generierung von Knockout- und transgenen Mäusen.

Die Forschergruppe von Univ.Prof. Dr. Gottfried Baier ist im Bereich der Molekularen Immunologie tätig und leistet seit Jahrzehnten einen Beitrag zur Entschlüsselung der molekularen Aktivierungsprozesse einer erworbenen Immunantwort. Das Forschungsthema ist, wie in Abb. 1 schematisch dargestellt, das faszinierend-komplexe signalübertragende Netzwerk einer Immunzelle, das aus Liganden Rezeptoren, Proteinkinasen, Effektorproteine sowie Transkriptionsfaktoren besteht, und präzise und punktgenau wie ein Uhrwerk eine angemessene Immunantwort ermöglicht.

Da diese Aktivierungsprozesse der Immunzelle die Einleitung, Unterhaltung und Beendigung einer Immunantwort bedingen, haben diese Arbeiten im Laufe der Jahre eine stark angewandte Forschungsorientierung bekommen. Zum einen war es dem Team um Prof. Baier möglich -als akademischer Begleiter- bei der Entwicklung des neuen immunosuppressiven Medikaments SOTRASTAURIN von Novartis Basel dabei zu sein; diese Substanz befindet sich dzt. in der klinischen Prüfung für die Indikationen Transplantationsmedizin und Autoimmunität. Zum anderen hat das Team von Prof. Baier im Rahmen von ONCOTYROL (http://www.oncotyrol.at/) einen völlig neuartigen Krebs-Immuntherapieansatz entwickelt & präklinisch (d.h. im Mausmodell) etabliert, der Immunzellen aktiver in der Bekämpfung von Tumorzellen machen kann. Dieses Konzept befindet sich dank des österreichischen Wirtschaftspartner Apeiron Biologics in Wien ebenfalls auf dem Niveau einer klinischen Testung.

abb1

Es bestehen aber auch eine Vielzahl rein akademischer Fragen zum Ziele des Verständnisses der „Molekularen Anatomie einer Immunzellantwort“, die im internationalen Verbund mit führenden Immunologie Konsortia wie z.B. SYBILLA (http://www.sybilla-t-cell.de/) von Prof. Baier bearbeitet werden.

arrow Projects / Collaborations
arrow Research Profile

nach oben